Helmut Müller GmbH an Karlsruher Raffinerie-Großinspektion beteiligt

Die Mineraloelraffinerie Oberrhein (MiRO) befindet sich aktuell im Endspurt seines sechswöchigen Anlagenstillstands zwecks Reinigung, Reparatur, Optimierung sowie zulassungstechnischer Überprüfungen ihrer Anlageninfrastruktur. Ein beachtliches Investitionspaket i. H. v. rund 300 Millionen Euro soll die Zukunft und Effektivität des Standortes sichern und ein positives Signal senden.

Im Zuge dieser Maßnahmen überwachten und dokumentierten wir, abwechselnd in Tag- und Nachtschicht, die Strahl- und Beschichtungsarbeiten von zwei Öfen inkl. Ofenrohre und Rohrleitungen.

Weitere Informationen rund um die „MiRO-Großinspektion“ erhalten Sie unter
https://www.miro-ka.de .

Verstärkung für das Team der Helmut Müller GmbH

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass Herr Zoran Kovarcek das Team der Helmut Müller GmbH zukünftig als Vertriebsleiter verstärken wird.

Auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

KOR Akademie GmbH - Aus der Praxis - für die Praxis. Seminare für den Korrosionsschutz.

Vertrauen zu schaffen, dass Anforderungen an die Qualität erfüllt werden“, ist unter anderem eine Beschreibung für den Begriff der Qualitätssicherung.

Heute möchten wir Sie über einen neuen Teil der Helmut Müller Gruppe informieren. Die KOR Akademie GmbH ist eine Institution für die Aus- und Weiterbildung, für Workshops und Vorträge im Bereich des Korrosionsschutzes und angrenzende Themen. (mehr …)

WINDFORCE Conference 2020

Am 03. + 04. September fand die aufgrund der Pandemie verschobene WINDFORCE Conference in Bremerhaven statt.  Ein ausgearbeitetes Hygienekonzept, der Umzug in die Stadthalle sowie eine be-grenzte Teilnehmerzahl ermöglichten auch in diesem Jahr ein gelungenes Event der Offshore-Windenergiebranche mit interessanten Fachvorträgen und guten Netzwerkmöglichkeiten. (mehr …)

NPorts Wilhelmshaven - Sanierung Gründungspfähle Niedersachsenbrücke

Die Gründungskonstruktionen der Niedersachsenbrücke in Wilhelmshaven befinden sich seit Mai 2017 in der Sanierung. Niedersachsen Ports plant, in einem Projektzeitraum von ca. 5 Jahren die Beschichtung von ungefähr 700 Gründungspfählen zu erneuern.

Die Helmut Müller GmbH ist seit Beginn der Arbeiten mit der baubegleitenden Qualitätssicherung sowie weiteren Inspektions- und Beratungsleistungen hinsichtlich des Korrosionsschutzes am Projekt beteiligt. Auch in diesem Jahr wird im Zeitraum von April bis September ein weiterer der insgesamt 5 Teilabschnitte der Sanierung unterzogen. Zur Entfernung der alten Beschichtung wird ein Induktionsverfahren angewandt, welches neben der Berücksichtigung des wiederkehrenden Tidenhubs sowie der Gesamtbaulänge des Objekts dieses Bauvorhaben so besonders und anspruchsvoll macht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.nports.de/en/aktuelles-pressedate2017/news/article/news/neuer-schutz-fuer-die-niedersachsenbruecke/?no_cache=1&cHash=23461f97e6518c9a453f11478cfec51b&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail

News-Update Helmut Müller GmbH

Aufgrund der aktuellen Situation liegen die letzten News und interessanten Kurzberichte nun schon eine Weile zurück. Seit Beginn des Jahres, besonders aber in den letzten 2 Monaten, hat sich auch bei uns einiges bewegt und den neuen Umständen angepasst.

Hierzu ein aktueller News-Überblick:

(mehr …)

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN UND EINEN SCHÖNEN JAHRESWECHSEL

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie schöne Weihnachtstage und für 2020 alles Gute. Bleiben Sie gesund und genießen Sie die Feiertage im Kreise Ihrer Liebsten.
Wir freuen uns, Ihnen auch im nächsten Jahr kompetent – rund um das Thema Korrosionsschutz – beratend und begleitend zur Verfügung zu stehen.

Ihre Helmut Müller GmbH

Helmut Müller GmbH - zu Gast in Shanghai

Vom 20.-22. November folgten unsere Mitarbeiter Marcus Peters und Holger Bartels einer Einladung unseres Projektpartners SSPC-CN nach Shanghai. Die von „GreenCoat“ und „SSPC CN“ organisierte Konferenz mit internationalem Publikum und interessanten Fachvorträgen ermöglichte einen spannenden Einblick in aktuelle Themen der Branche in Fernost sowie das Akquirieren neuer Kontakte. Es zeigte sich, dass trotz der großen Entfernung nach China und der anderen Kultur- und Industriestruktur, die Anforderungen und Probleme rund um den industriellen Korrosionsschutz sehr ähnlich sind. In einem ca. 25-minütigen Vortrag präsentierte Herr Bartels neben dem Unternehmen Helmut Müller auch eindrucksvoll die Umstände und Herausforderungen von Offshore Korrosionsschutzarbeiten.